Jauntaler Salami - Sicherheit & Kontrolle

Mit dem Kauf des Leitproduktes der GenussRegion Ennstal Lamm können Sie sicher sein:

  • Sie halten ein regionales Qualitätsprodukt in den Händen.
  • Die Räucherung der Jauntaler Salamit findet über Buchenholz bzw. Buchenholzspänen statt.
  • Die Jauntaler Salami hat durch eine 2-Phasenreifung ihren optimalen Geschmack entwickeln.
  • Die Jauntaler Salami wird nach traditioneller Methode hergestellt
  • Das Fleisch und Fett der Jaunaler Salami kommen zu 100% vom Schwein.
  • Die Mastschweine, die für die Produktion der Jauntaler Salami verwendet werden, wurden im Jauntal geboren, gemästet und geschlachtet.
  • Zur Geschmacksoptimierung und Verbesserung des Verarbeitungsprozesses, ist das Beifügen geringer Fleischmengen von ausgewachsenen Mutterschweinen gestattet, wenn diese Tiere mindestens ein Jahr in der definierten Region Jauntal gehalten wurden.

Interne Kontrolle

Jeder Produzent ist verpflichtet ein Salamiprotokoll mit Angaben

  • über Ohrmarkennummer des verwendeten Tieres,
  • Herstellungsdatum,
  • Herstellungsmenge und
  • Mindesthaltbarkeitsdatum

zu führen.

Dieses Protokoll wird von der externen Kontrollstelle (Lacon GmbH) überkontrolliert. Die Jauntaler Salami wird in einen eigens erzeugten mit dem GENUSS REGION ÖSTERREICH Logo bedruckten Naturfaserdarm abgefüllt, der die Rückverfolgbarkeit sicherstellt und die Herkunft garantiert.


Externe Kontolle durch Lacon GmbH

Neben der Eigenkontrolle ist auch eine externe Kontrolle eines akkreditierten Kontrollinstituts vorgeschrieben. Die GenussRegion Jauntaler Salami ist mit der Beauftragung eines geeigneten Prüfinstituts beauftragt. Die externe Kontrolle überprüft sämtliche Produktions- und Verarbeitungsschritte, welche die GenussRegion selbst erarbeitet und geltend gemacht haben.

Folgende Kontrollpunkte werden bei der externen Kontrolle überprüft:

  • Herkunft des Fleisches aus der definierten Region
  • Regionalität im Sinne der Produktion in der definierten Region
  • Fütterung sowie Schlachtalter und Schlachtgewicht :Mastschweine - mindestens 7 Monate und mindestens 140 Kilo; Mutterschwein - mindestens 200 Kilo
  • Herstellungsverfahren: 2-Phasenreifung
  • Zusammensetzung sowie Form / Aussehen der Salami (bedruckter Naturdarm)
  • Dokumentation (Viehverkehrsscheine, Bestandsverzeichnis, Beschauschein, Salamiprotokoll, Verkaufsaufzeichnungen)
  • Mengenfluss
  • Kennzeichnung / Etikettierung