Metnitztaler Wild

Fotocredit:
Metnitztaler Wild

In der GenussRegion Metnitztaler Wild befindet sich die älteste und größte Hegegemeinschaft Kärntens. Auf 26.000 Hektar in Kärnten und 28.000 Hektar in der benachbarten Steiermark werden über 100 Einzeljagden zusammenhängend betrieben,
die einen bedeutenden Wirtschaftszweig für die Regionen darstellen.
Im Jahre 2001 wurden von neun Gastwirten aus der Region in Zusammenarbeit mit dem Wildhandel und der Kärntner Jägerschaft die „Hemmaland Wildwirte“ gegründet.
Die Kooperation hat das Ziel, dem Wild einen besonderen Stellenwert in der lokalen Küche zukommen zu lassen, wie beispielsweise durch die „Wilde Ecke“ in den Wirtshäusern der Gegend.
Die Initiative will auch den so genannten „Ab Wald Verkauf“ über die Jägerschaft forcieren, denn nirgendwo kann Wildfleisch frischer und günstiger bezogen werden als bei heimischen Jägern.
Wild ist fettarm, reich an Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen. Außerdem ist es ein wichtiger Energielieferant und da sich das Wild ausschließlich von Quellwasser, Kräutern, Gräsern und Waldfrüchten ernährt, gehört sein Fleisch für den Menschen zu den gesündesten Lebensmitteln. 

Information bei:
Ing. Friedrich Bergner
9361 St. Salvator, Rossbach 1
Mobil: 0664 / 30 22 228
E-Mail: office@metnitztalerwild.at
www.metnitztalerwild.at