Alpenvorland Rind - Region

Fotocredit: 5
5
5
Das Flach- und Hügelland, zwischen dem Böhmischen Massiv und dem Alpennordrand eingebettet, erstreckt sich entlang der Donau vom Machland über den Strudengau bis hin zum Tullner Feld. Aufgrund der fruchtbaren Braunerde- und Lössböden eignet sich die Region besonders für Ackerbau und Viehzucht, weiters gilt sie auch als Wiesen- und Obstbaumgebiet. Deswegen wird das Alpenvorland auch als Heimat der „Körndl- und Mostbauern“ bezeichnet. Regionale Produkte mit herausragender Qualität werden von den Landwirten vermarktet. Auf ein Leben im Einklang mit der Natur wird in der GenussRegion Alpenvorland Rind viel Wert gelegt.

 

Folgende Gemeinden gehören zur GenussRegion Alpenvorland Rind:

Allhartsberg, Amstetten, Ardagger, Aschbach-Markt, Behamberg, Bergland, Biberbach, Bischofstetten, Blindenmarkt, Dunkelsteinerwald, Ennsdorf, Erlauf, Ernsthofen, Ertl, Euratsfeld, Ferschnitz, Golling an der Erlauf, Haag, Haidershofen, Hollenstein an der Ybbs, Hürm, Kematen an der Ybbs, Kilb, Kirnberg an der Mank, Krummnußbaum, Loosdorf, Mank, Melk, Neuhofen an der Ybbs, Neumarkt an der Ybbs, Neustadtl an der Donau, Oed-Oedling, Opponitz, Petzenkirschen, Pöchlarn, Petzenkirchen, Pöchlarn, Purgstall an der Erlauf, Ruprechtshofen, Sankt Georgen am Reith, Sankt Georgen am Ybbsfelde, Sankt Leonhard am Forst, Sankt Martin-Karlsbach, Sankt Pantaleon-Erla, Sankt Peter in der Au, Sankt Valentin, Schollach, Schönbühel-Aggsbach, Seitenstetten, Sonntagberg, Strengberg, Texingtal, Viehdorf, Wallsee-Sindelburg, Weistrach, Wieselburg-Land, Winklarn, Wolfsbach, Ybbs an der Donau, Ybbsitz, Zeillern und Zelking-Matzleinsdorf.

 

Geographische Darstellung der definierten GenussRegion

Fotocredit: GRM
geographische Darstellung der GenussRegion Alpenvorland Rind - Gebiet in Österreich
GRM

Fotocredit: GRM
geographische Darstellung der GenussRegion Alpenvorland Rind
GRM