Marchfeldspargel g.g.A. - Tourismus

Fotocredit: 5
5
5
Neben dem Nationalpark Donauauen – der letzte Urwald Mitteleuropas, sind es vor allem die Marchfeldschlösser die zur Besichtigung einladen.

SCHLÖSSERSTRASSE
Die Schlösserstraße liegt inmitten der Kornkammer Österreichs, des Marchfeldes, mit ihren prunkvollen, mächtigen aber auch verspielten und zierlichen Schlössern, die einst dem österreichischen Hochadel als Sommerresidenz und Ausgangspunkt groß angelegter Jagden dienten.

Schloss Niederweiden
Dieses Schloss war das Jagdschlösschen von Prinz Eugen. Direkt an der Bernsteinstraße gelegen wurde es unter Kaiserin Maria Theresia im Rokoko zu einem "Pavillon Chinois" umgebaut. Jedes Jahr finden hier Ausstellungen statt.

Schloss Schloßhof
Dieses Schloss war das letzte große Kunstwerk, das Prinz Eugen gemeinsam mit seinen Architekten realisierte. Schloßhof besitzt die prächtigste und berühmteste Schlossanlage des Marchfeldes. Hier findet man auch den Sitz des Dokumentationszentrums für altösterreichische Pferderassen. Jedes Jahr finden Ausstellungen und zahlreiche Events statt.
Nähere Infos unter: www.schlosshof.at 

Schloss Marchegg
Hier handelt es sich um eine barockisierte ehemalige wehrhafte Stadtburg Przemysl Ottokars. Zur Zeit befindet sich das Niederösterreichische Jagd- und Afrikamuseum im Schloss.
Unweit des Schlosses inmitten des WWF-Naturschutzgebietes befindet sich die größte europäische Storchenkolonie. 
Nähere Infos unter: www.marchegg.at 

Schloss Obersiebenbrunn
Weltberühmt ist der barocke Gartenpavillon von Lukas von Hildebrandt am "Point de Vue" im Schlossgarten.

Schloss Orth an der Donau
Einst von gewaltigen Gräben und Wehrmauern umgeben, zeugt die Wasserburg von einer bewegten Geschichte. Heute beherbergt es das Donau-, Fischerei-, Bienenzucht- und Heimatmuseum.
Beim Uferhaus, direkt an der Donau, findet man eine neu erbaute Schiffsmühle, die an die dort ansässigen Schiffsmühlen des 15. Jahrhunderts erinnern soll. 
Nähere Infos unter: www.orth.at 

Schloss Sachsengang
Hier handelt es sich um das älteste Befestigungswerk am nördlichen Donauufer. Bis heute ist es noch in Privatbesitz und wird noch immer bewohnt.

Schloss Eckartsau
Dieses Schloss ist ein barockes Jagdschloss und war der letzte Aufenthaltsort der Habsburger in Österreich. Heute findet man dort den Sitz der österreichischen Bundesforste und der Forstverwaltung. 

Mehr Informationen über den Nationalpark Donauauen sowie Besonderheiten über Flora & Fauna finden Sie unter www.donauauen.at