Pielachtaler Dirndl - Produkt

Fotocredit: 5
5
5
Lateinisch Cornus mas oder Kornelkirsche - die PielachtalerInnen nennen sie liebevoll Dirndln, die länglich ovalen Früchte, die sich ab Mitte August je nach Sorte korallenrot bis fast schwarz färben. Sie haben einen zweisamigen Kern und man könnte auf aufgrund der Tatsache, dass man sie als Kornelkirsche bezeichnet, annehmen, dass die Dirndl eine Kirsche ist. Aber nein, das ist weit gefehlt! Die Dirndl sind zwar Steinobst, zählen aber nicht wie die Kirschen zu den Rosen-, sondern zu den Hartriegelgewächsen.
Es ist auch wohl nur im Deutschen und Englischen (cornelian cherry), dass man dem Cornus mas die Bezeichnung "Kirsche" gegeben hat.

Dir Dirndln wachsen auf 6-8 Meter hohen Großsträuchern, die bis zu 450 Jahre alt werden. Die Dirndln sind reich an Vitamin C und ihren Geschmack kann man am treffendsten mit süß-gerbsäuerlich bezeichnen.

Auch das Holz des Dirndlstrauches ist einzigartig. Aufgrund des langsamen Wachstums des Strauches ist das Holz derart hart, dass es im Wasser nicht schwimmt, sondern untergeht. Früher wurde das Holz der Dirndlsträucher für Werkzeugstiele verwendet.