Schneebergland Schwein - Produkt

Fotocredit: 5
5
5
Warum das Schneebergland Schwein so besonders ist.
Alle Schweine müssen nachweislich aus einem Zuchtbetrieb der Region stammen und in der Region geboren sein. 

Es sind reinerbig, stessstabil Mutter- und Vatertiere.

Das Futter darf max. 50% Maisanteil im Futter haben. Der hohe Anteil an Getreide ist ein wesentliches "Geheimnis" des besonderen Geschmacks, damit sich intramuskuläres Fett besser einlagern kann (saftigeres Fleisch). Außerdem werden ausschließlich Futtermittel die den Richtlinien des "regionalen Markenschwein" entsprechen verwendet.

Eine Prämisse im Umgang mit den Tieren ist die Vermeidung von Stress und Leiden.

Haben die Tiere ein Schlachtgewicht von 80 - 105 kg erreicht, werden sie zum Schlachthof gebracht. Hier ist wichtig, das die maximale Zeitspanne von 2 Stunden für die Verladung, den Transport und Abholung zum Schlachthof nicht überschritten wird, um ein gutes Schlachtergebnis zu erzielen.
Ein sanfter Umgang, der den natürlichen Herdentrieb der Tiere ausnützt, eine 2-4 stündige Ruhezeit nach Ankunft im Schlachhof und sonstige tiergerechte Abläufe beim Schlachten tragen zur Besonderheit des Schneebergland Schweines bei.

Das Fleisch ist von roter bis rosa Farbe, hat ein gutes Safthaltevermögen, ist zart, saftig, aromatisch und hat ein hohes Qualitätsniveau bis zum Ende der Haltbarkeit.