Traisentaler Fruchtsäfte

Fotocredit:
Traisentaler Fruchtsäfte

Das Traisental im Herzen von Niederösterreich ist eine verführerische Obst- und Weinregion. Jung, aufstrebend und trotzdem mit einer langen Tradition. Malerisch das Landschaftsbild: kleine Terrassenweingärten wechseln mit weiten Ebenen, in denen Obst und Gemüse gedeihen. Dazwischen liegen Dörfer, Aussichtswarten und Kulturschätze wie das Stift Herzogenburg. Radwege schlängeln sich durch die Region. Urig-gemütliche Heurige locken zu genussvollen Stopps.

Dass im Unteren Traisental, zwischen der Niederösterreichischen Landeshauptstadt St. Pölten und der Donau gelegen, schon lange Obstanbau betrieben wird, ist durch Traubenkernfunde aus der Bronzezeit eindeutig belegt. Aufgrund der einzigartigen klimatischen Lage reifen fast alle in Mitteleuropa heimischen Früchte, allen voran Äpfel und Marillen, aber auch Birnen, Pfirsiche, Kirschen, Zwetschken, Holunder, Walnüsse und viele andere mehr.
In den letzten 25 Jahren wurde auch auf die Veredelung der auf ca. 200 ha Spezialkulturfläche wachsenden Früchte gesetzt. Die Früchte werden vollreif gepflückt, gepresst, schonend erhitzt und ohne weitere Zutaten in die Flasche gebracht.
Die Traisentaler Betriebe stellen aber nicht nur sortenreine Säfte her, sondern auch Mehrfrucht-Säfte, eine Kombination mehrerer Obstarten manche sogar mit Gemüse. Immer mehr an Bedeutung gewinnen auch die Nektare, vor allem Marille.
Die auf diese Art erzeugten Produkte erfreuen mittlerweile nicht nur Verbraucher im Nahraum, sondern werden auch exportiert (vor allem EU Raum aber auch Übersee – Japan).
Als Partner konnte in den letzten Jahren auch immer mehr die Spitzengastronomie gewonnen werden. Jährliche Auszeichnungen wie die AB HOF Messe oder der Guide Gault Millau belegen eindrucksvoll das hohe Niveau, auf dem im Traisental produziert wird.

Aber auch touristisch hat die GenussRegion Einiges zu bieten:
Renommierte Weinbaubetriebe und engagierte landwirtschaftliche Lebensmittel-Erzeuger sowie hoch entwickelte und vor allem freundliche Gastronomiebetriebe sorgen mit ihren kulinarischen Köstlichkeiten aus Küche und Keller für genussvolle Stunden. Natürlich bemühen sich die Tourismusbetriebe und Zimmervermieter um das Wohl der Gäste in der Region. Ihre Angebotspalette reicht vom Zimmer bis hin zu Ferienwohnungen mit Topausstattung.
Einfach entlang der Wein- und Obstgärten schlendern, die Fernsicht ins Traisental und Alpenvorland genießen und bei zahlreichen Bauerhöfen und Heurigenschenken, Spezialitäten, frisch "Ab Hof" verkosten.

Vor allem im Herbst lässt sich eine Radtour entlang der Traisen oder durch die Weingärten mit einem Besuch einer der zahlreichen "Weinherbstveranstaltungen" verbinden.
Einer Übernachtung für Sie und Ihrem Drahtesel in einem der gemütlichen Gästezimmer mit Fahrradabstellmöglichkeit steht freilich nichts mehr im Wege.

Informationen bei:
Herrn Erich Altenriederer, Obmann
Bäckergasse 8
3133 Traismauer
Tel.: +43 (676) 846894100
E-Mail: erich.altenriederer@aon.at