Bramberger Obstsaft - Region

Fotocredit: 5
5
5
Die GenussRegion Bramberger Obstsaft befindet sich im südwestlichen Teil von Salzburg, am Talboden der Salzach, die sich in West-Ost Richtung erstreckt. Nördlich des Tals beginnen die Kitzbüheler Alpen, die sich mit sanften Hängen und Erhebungen bis etwa 2000m ausgezeichnet für den Wintertourismus anbieten.

Südlich der Salzach erstrecken sich die Hohen Tauern mit den höchsten Bergen Österreichs (bis 3700m). Das Gebiet, welches 1984 zum Nationalpark erklärt wurde, ist sehr attraktiv für den Sommertourismus.

Eine Region mit imposanter Gebirgskulisse

Die Heimat des Bramberger Obstsaftes liegt im Pinzgau, dem südwestlichen Teil von Salzburg. Die am Talboden der Salzach gelegenen Gemeinden rund um Bramberg sind von einer atemberaubenden Gebirgskulisse umgeben: In unmittelbarer Nachbarschaft liegt der 2224 m hohe Wildkogel, der Hausberg der Bramberger. Nördlich des Tales bilden die Gipfel der Kitzbüheler Alpen eine malerische Kulisse und im Süden ragen mit den Hohen Tauern die höchsten Berge Österreichs bis zu 3700 m hoch in den Himmel. Die alpinen Klimaverhältnisse im Pinzgau sind stark von den Hohen Tauern geprägt, die je nach Lage und Höhe der Region etwas variieren können. Grundsätzlich sind die Sommer eher kurz und kühl und die Winter lang und kalt. Durch die Schattenlage im Salzachtal kommt es kaum zu Spätfrösten, weshalb die zahlreichen Obstbäume hier gut gedeihen.

Von jeher legen die heimischen Obstbauern Wert darauf, in enger Verbindung mit der Natur zu wirtschaften. Es ist ihnen wichtig, die über lange Zeit sorgsam gepflegten Obstgärten auch für nachkommende Generationen zu erhalten. Dafür wurden sie belohnt: Die kleinbäuerliche Kulturlandschaft von Bramberg ist heute Teil des 1981 errichteten Nationalparks Hohe Tauern, des größten geschützten Naturraums der Alpen. Und hier liegen auch die berühmten Bramberger Streuobstwiesen, oft auf bis zu 1200 m Seehöhe. Besonders zur Blütezeit verleihen die alten, hochstämmigen Apfel- und Birnbäume der Landschaft einen gewinnenden Charme. Doch sie sind nicht nur schön anzusehen, die Obstgärten bieten zugleich wertvollen ökologischen Lebensraum. Über Jahrhunderte haben sich verschiedene Sorten ausgebreitet und ortsspezifisch entwickelt. Die zahlreichen Apfelraritäten wie Zwiebler, Borsdorfer, Weinling, Spitzling und Birnensorten wie Rotbirne (Salzburger Birne) und Kaiserbirne weisen nicht nur ein enormes genetisches Potenzial auf, sie sind auch besonders robust. Und sie sind geschmacklich unvergleichlich.
 

Folgende Gemeinden gehören zur GenussRegion Bramberger Obstsaft

Bramberg, Hollersbach, Kaprun, Krimml, Maishofen, Mittersill, Neukirchen, Niedernsill, Piesendorf, Stuhlfelden, Uttendorf, Wald im Oberpinzgau, und Zell am See.
 

Geographische Darstellung der definierten GenussRegion

Fotocredit: GRM
geographische Darstellung der GenussRegion Bramberger Obstsaft - Gebiet in Österreich
GRM

Fotocredit: GRM
geographische Darstellung der GenussRegion Bramberger Obstsaft
GRM