Ausseerland Saibling & Forelle

Fotocredit:
Ausseerland Saibling & Forelle neu 2016

All das kam, weil die Natur hier mit vollen Händen gab: Das ganze Ausseerland dominiert ein nicht sehr hoher (1.838 Meter), aber eindrucksvoller Berg, der Loser.

Von Altaussee wie von Bad Aussee sieht er wie eine steinerne Felsburg aus, von der anderen Seite wie eine steinerne Nadel. Ihm im Süden gegenüber glänzt der Dachsteingletscher. Nicht zu nah, um bedrohlich, nicht zu weit, um unerreichbar zu sein. Ideal eben.

Zwischen dem Loser und dem Dachstein liegt eine Südterrasse voller Sonne, nebelfrei im Winter. Darauf liegt das Dorf. Dahinter Talschluss in alle Richtungen. Direkt daneben der See. Hundert Meter tief, in allen Schattierungen der Farbe Grün und in der Mitte schwarz. Daneben die Trisselwand, ein senkrecht abfallender Fels, der sich im See spiegelt und abends blutrot färbt. Unterhalb der Felsen reiche Salzvorräte, in mehreren Bergwerken abgebaut, oberhalb der Felsen weite Hänge, zum Schifahren, Snowboarden und Drachenfliegen.

Und weil zwischen den Felshängen nicht ganz soviel Platz ist für die Schifahrer, liegen die Tauplitzalm und der Dachstein und noch ein paar andere Schiparadiese gleich rundum. Also ist das der schönste Platz weit und breit. Das Herz eben.

Der Ausseerland Seesaibling ist ein Naturschatz im "Mittelpunkt Österreichs". Er kommt im Altausseersee, im "Steirisches Meer" genannten Grundlsee und im Toplitzsee vor.Im Vorderen und Hinteren Lahngangsee sowie in kleineren Seen des Toten Gebirges finden sich die "Schwarzreiter", eine Kümmerform des Seesaiblings. Nicht selten sind die Gewässer über einenZeitraum von Mehreren Monaten zugefroren. Der Ausseerland Seesaibling hat sich als Hauptfisch die dieser alpinen Gewässer-ideal an die rauhen Bedingungen angepasst.
 
Der Ausseerland Seesaibling ist für sein typisches hellrosa Fleisch bekannt, wofür ein spezielles Seeplankton verantwortlich ist. Die Veredelung des "Naturfisches" erfolgt in den Fischereibetrieben. So wird neben dem küchenfertigen Fisch auch Räucherfisch im Ganzen bzw. filetiert angeboten. Besonders zu den Festtagen wird dieser besonders schmackhafte auf Buchenholz geräucherte "Naturschatz" serviert.
 
Die GENUSS REGION "Ausseerland Seesaibling" wurde im Jahr 2005 in den Genusskatalog aufgenommen.

Information bei:
Herrn S. Zink
s.zink@ausseerland.at