Ausseerland Saibling & Forelle - Region

Das Tintenfass der Dichter

Die Steiermark hat zwar nur einen kleinen Anteil am Salzkammergut, dafür einen der schönsten: das Ausseerland, eine Wanne des Glücks. Es sind die Gegensätze, die es so besonders machen. Gletschermassen der Eiszeit schürften riesige Mulden aus dem Untergrund, die heute als stille Seen zwischen den Felsen ruhen. Im Norden zeigt sich die Karstwüste des Toten Gebirges mit dem Loser, der als steinerne Felsburg über der Gegend thront; gegenüber glänzt der Dachsteingletscher. Dazwischen breitet sich eine Südterrasse voller Sonne aus, mit sanften Matten und verträumten Orten. Einer davon ist Bad Aussee, das sich am Zusammenfluss der Grundlseer und der Altausseer Traun in den Talkessel drängt. Die „Hauptstadt“ des Ausseerlandes gilt als geografischer Mittelpunkt Österreichs. Wer ein Auge für den Reichtum der Natur hat, findet mehr als da geografische Zentrum – vielleicht sogar die eigene Mitte. Schließlich sind in dieser Gegend die meisten Glücksplätze Österreichs dokumentiert. Selbst wer daran nicht glauben will, schwelgt hier im Glück. Schon allein der Altausseer See ist eine Reise wert. Frühmorgens, wenn die Sonne feine Dunstschlieren von der Oberfläche hebt und verstreute Fischer auf ihren „Plätten“ freigibt, zeigt er sich von seiner schönsten Seite – markant begrenzt von der Trisselwand, umgeben von dunklen Fichtenwäldern. Der Schriftsteller Raoul Auernheimer beschrieb ihn als „Tintenfass, in das die Dichter ihre Federkiele tauchen“, und ließ sich jahrzehntelang von seinem Zauber inspirieren. Er teilte das „Tintenfass“ unter anderem mit Hugo von Hofmannsthal, Jakob Wassermann, Arthur Schnitzler und Friedrich Torberg. Sie alle spürten die magische Anziehungskraft dieser kraftvollen Landschaft und schätzten die Sommerfrische im Ausseerland. Auch der Grundlsee – das „steirische Meer“, der Toplitzsee, der Ödensee und der Kammersee verzauber(te)n gestern wie heute mit ihrer Schönheit. Ihre eigentliche Bestimmung ist freilich eine andere. Gemeinsam beheimaten sie einen besonderen Schatz: den Saibling. Der sensible Bewohner findet hier alles, was sein Herz begehrt: kaltes, tiefes und sauberes Wasser. Deshalb schätzt er sein Revier.
 

Folgende Gemeinden gehören zur GenussRegion Ausseerland Saibling

Altaussee, Bad Aussee, Bad Mitterndorf, Grundlsee.