Ennstaler Steirerkas - Produkt

Fotocredit: GenussRegion Ennstaler Steirerkas
Echtes Handwerk: Sennerinnen bei der Arbeit vor der Ritzingerhütte
GenussRegion Ennstaler Steirerkas
Es waren die Bajuwaren, die im 8. Jhd das Ennstal besiedelten und ihre Kenntnisse über die Käseherstellung mitbrachten. Es ist bewundernswert, wie die bäuerlichen Vorfahren schon damals aus der magersten Milch ein so einzigartiges Produkt wie den Ennstaler Steirerkas erzeugen konnten.

Glücklicherweise wurde die Käsetradition im Ennstal nie vergessen, so ist der Ennstaler Steirerkas auch heute noch zugegen. Es sind vorwiegend Frauen, die als Bäuerin – Sennerin – Großmutter – die Beliebtheit und tiefverwurzelte Tradition des Ennstaler Steirerkas gesichert haben. Bis schließlich eine ganze Käserei in Gröbming mit dem Steirerkas in den 1980er Jahren ihre Produktion begann. Seither ist gesichert, dass größere Mengen Steirerkas auf Dorffesten als Fülle für die berühmten Steirerkrapfen und bei den Gastwirten als Würze für die Kasnockerln verwendet werden kann.

Fotocredit: GR Ennstaler Steirerkas
Martina Ebenschweiger macht den original Ennstaler Steirerkas auf der Zauneralm
GR Ennstaler Steirerkas
Die Geschichte des Ennstaler Steirerkas erzählt vor allem von den Sennerinnen auf den Almen. Es ist interessant, dass gerade in dieser Region vorwiegend Frauen, den Almsommer im Gebirge verbrachten und die Milch zu Steirerkas und Butter verarbeiteten.

Der Weg zur neuen Beliebtheit und zu neuen Ehren hat mit der Verleihung der GenussRegion Ennstaler Steirerkas 2013 begonnen. Der Steirerkas erzählt von seiner Heimat – dem steirischen Ennstal – das auch Erzherzog Johann 1820 durchwanderte und sich bei dieser Gelegenheit sicher an einem Stück Steirerkas der Region labte.

 

 

 

Fakten

  • Ennstaler Steirerkas ist ein Sauermilchkäse.
  • Das Aussehen und die Konsistenz von Ennstaler Steirerkas sind eine Besonderheit.
  • Seine Konsistenz reicht von hart und bröckelig bis hin zu grieselig, wobei die Oberfläche trocken, mit mehr oder weniger Schimmel und außen mit leichten Trockenrissen durchzogen ist.
  • Das Innere vom „Ennstaler Steirerkas“ hat eine körnige, bröselige bis feuchtkrümelige Struktur und ist mit leichter Schimmeläderung durchzogen. Das bedeutet, dass der Ennstaler Steirerkas in bröseliger Form verzehrt wird. Der Ennstaler Steirerkas kann nicht wie anderer Käse geschnitten werden. Er wird entweder direkt vom „Stock" abgebröselt, oder bereits zerkleinert in Brösel verkauft.
  • Die Farbe von Ennstaler Steirerkas ist hell-bräunlich bis braun-grau.
  • Geruch und Geschmack sind ebenfalls eine Besonderheit von Ennstaler Steirerkas
  • Er ist würzig-pikant und mit zunehmendem Alter kräftig-pikant bis dezent scharf.
  • Die besondere Form von Ennstaler Steirerkas ist die Kegelstumpfform („Stock“) mit einem Gewicht von 1-3 kg.
  • Weiters ist der „Ennstaler Steirerkas“ ein Magermilchkäse. Er beinhaltet hochwertiges Eiweiß, Vitamine A, B und D, wichtige Mineralstoffe wie Calcium, Magnesium, Natrium, Kalium und Phosphor, zahlreiche Spurenelemente sowie Wasser, Salz und Pfeffer.