Ennstaler Steirerkas - Rezepte

Fotocredit: Christof Huber
Steirerkas Stock
Christof Huber
Ennstaler Steirerkas in der Küche

Der Ennstaler Steirerkas ist so aromatisch und köstlich, dass er nicht nur auf dem Butterbrot einen super Einsatz hinlegt, sondern seinen Weg auch in die lokale, traditionelle sowie moderen Küche gefunden hat. Hier ein paar Beispiele für Ennstaler Steirerkasgenüsse zum Nachmachen.


Steirerkaskrapfen

von Marianne Gruber (Ritzingerhütte/Viehbergalm)

Zutaten:

  • 1 kg   Roggenmehl 960
  • 3 TL  Salz
  • 750 ml  kalte Milch
  • Ennstaler Steirerkas (lose) nach Belieben
  • Planzenfett zum Ausbacken

Zubereitung:

Fotocredit: GenussRegion Ennstaler Steirerkas
Ennstaler Steirerkaskrapfen
GenussRegion Ennstaler Steirerkas
Das Mehl salzen, mit der Milch zu einem mittelfesten Teig kneten, in Rollen formen und daumenbreite Stücke abschneiden. Die Teigstücke dünn in runder Form auswalken und in heißem Fett rasche ausbacken und noch warm mit mit Ennstaler Steirerkas bestreuen. Dazu passt warmes Sauerkraut - schmeckt als Mittagessen und zu jeder Tageszeit.


Besonders auf den Almen werden die Krapfen frisch ausgebacken, auch bei Bauernmärkten und auf Hoffesten sehr beliebt. Die Steirerkrapfen haben eine sehr lange Tradition im Ennstal und sind zusammen mit dem Ennstaler Steirerkas ein unzertrennliches Duo und für viele vermitteln sie auch ein Gefühl von Kindheit wie damals….


Ennstaler Kasnocken

von Gregor Sablatnig (Talbachschenke/Schladming)

Zutaten:

  • 500 Gramm Mehl ( am besten Doppelgriffig)
  • 4 Eier
  • 1 Teelöfel Salz
  • 250 ml Milch (alternativ kann auch Wasser verwendet werden)
  • Butterschmalz zum Rausbraten
  • 10 dag Ennstaler Steirerkäs

Zubereitung:

Fotocredit: GR Ennstaler Steirerkas/Marianne Gruber
Ennstaler Steirerkasnocken frisch aus der Pfanne
GR Ennstaler Steirerkas/Marianne Gruber

Mehl etwas Salzen, die Eier und die Milch (bzw. das Wasser) dazugeben und zu einem geschmeidigen Teig, den man kurz mit der Hand abschlägt*, verarbeitet.

Nun einen Topf mit Wasser und etwas Salz zum Kochen bringen.

Den soeben hergestellten Teig reibt man durch ein Spätzlesieb ( oder man schabt ihn direkt vom Brett ab. So erhält man größere Nockerl) in den Topf mit dem kochenden Salzwasser. Nun ca 10 Minuten kochen lassen bis die Spätzle (Nockerl) an der Oberfläche schwimmen. Die fertigen Spätzle (Nockerl) abseihen und gemeinsam mit dem Ennstaler Steirerkäse in einer Pfanne mit etwas heißem Butterschmalz bis zum gewünschten Bräunungsgrad anbraten. Wenn man sie etwas länger und dunkler anbrät, wird der Geschmack intensiver.

Noch ein besonderer Tip von meiner Oma: Warmer Krautsalat mit Speckwürfeln und Kernöl schmeckt besonders lecker zu Ennstaler Steirerkasnocken.

*Teig abschlagen bedeutet, dass dieser auf die Arbeitsfläche geschlagen wird, damit die Luftblasen sich verringern!