Feldbacher Honig - Produkt

Fotocredit: GRÖ/Werner Krug
Die Bienenmeisterinnen und ihr Produkt: Der Feldbacher Honig
GRÖ/Werner Krug
Beim Produkt der GenussRegion Feldbacher Honig handelt es sich um die traditionelle Honigproduktion durch Bienen der Rasse Carnica (Apis mellifera Carnica) in Feldbach, Steiermark. Der Feldbacher Honig wird von der Bienenrasse Carnica in Bienenstöcken mit beweglichen Wabenrahmen erzeugt. Die deutsche Bezeichnung Honig stammt vom alten indogermanischen Begriff ab, welcher den Honig als „Goldfarbenen“ bezeichnet. Der zoologische Name der westlichen Honigbiene ist Apis mellifera. Honig ist ein Lebensmittel aus dem Nektar von Blüten oder den zuckerhaltigen

Fotocredit: GRÖ/Werner Krug
Bienen auf einer Honigwabe
GRÖ/Werner Krug
Ausscheidungsprodukten verschiedener Insekten (Honigtau), welches von Honigbienen zur eigenen Nahrungsvorsorge erzeugt wird. Honigtauhonig stammt von Honigtau, welcher von saugenden Insekten (Blattläuse, Schildläuse) ausgeschieden wird. Er bildet einen klebrigen, zuckerreichen, glänzenden Überzug auf Blättern, Nadeln sowie anderen Pflanzenteilen und wird von den Bienen aufgeleckt und eingetragen. Die Farbe reicht von gelb bis dunkel gelb. Die Zusammensetzung der circa 200 Inhaltsstoffe von Honig kann sehr unterschiedlich sein. In Bezug auf die Menge stellen Fruchtzucker mit bis 44 Prozent, Traubenzucker mit 22 bis 41 Prozent und Wasser mit circa 18 Prozent die wichtigsten Inhaltsstoffe dar. Weitere Inhaltsstoffe sind andere Zuckerarten, Pollen, Mineralstoffe, Proteine, Enzyme, Aminosäuren, Vitamine, Farb- und Aromastoffe. Weiters hat auch die Verarbeitung und Lagerung von Honig einen Einfluss ob dieser flüssig oder fest (kristallisiert) ist.

Fotocredit: Apis mellifera Carnica
Die Carnica-Biene "Apis mellifera Carnica" in Nahaufnahme
Apis mellifera Carnica
Die Marke „Feldbacher Honig“, wurde von Bürgermeister Kurt Deutschmann und vom Obmann des Bienenzuchtvereines, Alois Rauch, zum Jubiläum 125 Jahre Stadt Feldbach im Jahr 2009 gegründet. Der Feldbacher Honig muss die Merkmale der Qualitätsnorm für Honig des Codex Alimentarius Austriacus und der Honigverordnung (BGBL.II Nr. 40/2004) erfüllen. Dies wird behördlich gesondert überprüft. Die Produktion, Verarbeitung und Verpackung der Genuss Regions Produkte des Feldbacher Honigs erfolgt ausschließlich in der definierten geografischen Region.

Folgende Produkte werden unter der Bezeichnung GenussRegion Feldbacher Honig derzeit vermarktet:

 

  • Waldblütenhonig
  • Waldhonig
  • Blütenhonig
  • Akazienhonig
  • Lindenhonig
  • Kastanienhonig
  • Bütenhonig mit Honigtauhonig
  • Honigtauhonig
  • Tannenhonig

 

Verarbeitungsprodukte: 

  • Honig mit Nüssen und Früchten
  • Honiglikör/Wein
  • Honigfrizzante
  • Propolis in Alkohol aufgelöst