GenussRegionen in der Steiermark

In der Steiermark gibt es derzeit 18 GenussRegionen und eine Partnerregion. Alle diese Regionen stehen mit Ihrem Leitprodukt für ein Stück steirische GenussKultur. Traditionelle Verarbeitung, gernerationenübergreifendes Wissen und die liebevolle Hingabe zu Kultur- und Naturlandschaft machen aus den Rohstoffen regionale Genussprodukte.

Begonnen hat alles 2005 mit den Regionen Ausseerland Seesaibling, Hochschwab Wild und Oststeirischer Apfel.

2006 sind Murtaler Steierkäs, Pöllauer Hirschbirne, Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. und Steirischer Vulkanland Schinken als GenussRegion ausgezeichnet worden.

2007 kamen Almenland Almochs*, Steirisches Teichland-Karpfen, Südsteirische Käferbohne und Weizer Berglamm dazu.

2008 wurden dann die Regionen Gesäuse Wild, Grazer Krauthäuptel, Steirischer Kren g.g.A. und Weststeirisches Turopoljeschwein als GenussRegionen ausgezeichnet.

In den folgenden Jahren kamen noch weitere GenussRegionen dazu: die "jüngsten" unter ihnen sind Ennstaler Steirerkas und Ennstal Lamm, die im Jänner 2013 ihre Auszeichnung als GenussRegionen erhalten haben.

Im Jänner 2014 kam schließlich der Murbodner Erdäpfel dazu und im Jänner 2015 die jüngsten GenussRegionen Feldbacher Honig und Südoststeirisches Woazschwein.


* Der Almenland Almochs und das Weststeirische Turopoljeschwein sind keine GenussRegionen mehr!