Oststeirischer Apfel - Region

Fotocredit: Foto: Apfelland Stubenbergsee
Oststeirischer Apfel
Foto: Apfelland Stubenbergsee
Im größten Obstbaugebiet Österreichs, dem „ApfelLand-Stubenbergsee“ haben Produktion und Vermarktung des Apfels und seiner Pordukte Tradition. Das Obstbaumuseum „Haus des Apfels“ zeigt das auf besonders attraktive Art.

Auch die 30 Direktvermarkter an der „Steirischen Apfelstraße“ erzählen gerne vonden Geheimnissen des Apfels. Eine enorme Vielfalt an Apfelspezialitäten, vom Saft bis zum Essig, über Liköre, Apfelmost, Apfelsekt, Marmeladen, Dörrobst bis hin zur bunten Vielfalt an Schnäpsen, lädt zum Verkosten und Mitnehmen. Dutzende Gastronomiebetriebe zaubern Köstlichkeiten von der Apfelschaumsuppe über den herzhaften Mostbraten bis zu raffinierten Desserts. Traditionelle Süßspeisen wie Apfelstrudel und Apfelknödel werden genauso kredenzt wie neue Kreationen – etwa das „Apfel-Triamisu“.

Jede Art von Beherbergungsbetrieb, vom „Hotel im Schloss“ bis zu Urlaub am Bauernhof und viele Ferienhäuser bieten Urlaubsangebote in Verbindung mit Wandern, Radfahren oder Nordic Walking in den Apfelgärten an. Eine besondere Art, das ApfelLand zu entdecken, ist das lautlose Gleiten im Heißluftballon. Beliebt ist  auch eine Fahrt in der Pferdekutsche des „Schlosskutschers“ oder mit Oldtimer-Traktoren. Eingekehrt wird dabei immer in den Most- und Buschenschänken, wo neben Wein, Most und Apfelsaft zur „Brettljause“ so mancher hervorragende Edelbrand gereicht wird. Allen voran der beste Apfelschnaps der Welt, der „Abakus“, der von 23 „Apfelmännern“ in einem uralten Ritual hergestellt wird.

Das ApfelLand-Stubenbergsee- eine GenussRegion für Körper, Geist und Seele!