Steirisches Kürbiskernöl g.g.A. - Rezepte

Crepinette und Kotelette vom Milchlamm in Kürbiskernölsauce

Für 4 Personen
 
Zutaten:

  • 400 g zupar. Lammkarree (mit Kotelettknochen)
  • 200 g ausgelöster Lammrücken (ohne Haut und ohne Knochen)
  • 120 g kurz blanchierte Knoblauchblätter (Bärlauch)
  • 1 Schweinsnetz Salz, Pfeffer, Rosmarin, etwas Olivenöl

Zutaten für die Sauce:

  • 1/8l Geflügelfond oder Rindsuppe,
  • 3 EL Sauerrahm
  • 4 cl Steirisches Kürbiskernöl,
  • 1 kl. Knoblauchzehe,
  • Salz, Pfeffer


Zutaten für die Farce:

  • 1 Hühnerbrust,
  • 1/8l-1/4l Obers,
  • 2 cl. Weißwein
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuß

Zubereitung:
Lammkarre mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen, in etwas Olivenöl anbraten und im Rohr bei 220 Grad schön rosa braten. Warm stellen!
Für die Farce gut gekühltes Hühnerfleisch zweimal faschieren. Eine Schüssel in Eiswasser stellen und darin mit einem Schneebesen das Hühnerfleisch mit Weißwein und gut gekühltem Schlagobers verrühren. Nun soviel Obers zufügen, wie das Fleisch aufnehmen kann. Mit Salz, Peffer und geriebener Muskatnuß würzen. Farce kaltstellen.
Lammrücken in 4 gleiche Teile schneiden, salzen, pfeffern und rundum mit gehacktem Rosmarin einreiben. In Olivenöl rasch anbraten und auskühlen lassen. Das Fleisch mit Farce dünn bestreichen, in Bärlachblätter hüllen und noch eine dünne Schicht Farce auftragen und in passende Stücke vom Schweinsnetz hüllen. Olivenöl erhitzen. Die Crepinette rundum anbraten, bis das Netz leichte Farbe genommen hat. Im Rohr bei ca. 220 Grad fertig braten (ca. 8-10 Minuten).
Für die Sauce die kleine Knoblauchzehe zerdrücken, in etwas Steirischem Kürbiskernöl anschwitzen und mit Geflügelfond aufgießen, etwas einkochen und Sauerrahm beigeben. Nun mit Kernöl ca. 2 Minuten lang mixen. Als Beilage Polentanockerln und Gemüse der Saison.


 

Kartoffelpuffer mit Räucherlachs

Zutaten:

  • · 1-2 mittlere Kartoffeln
  • · 1 Scheibe Räucherlachs
  • · Salz
  • · Sauerrahm
  • · Kürbiskernöl
  • · Dill
  • · Butter
  • · Öl

Zubereitung:
· Pro Portion ca. 2 Teelöffel Sauerrahm mit etwas Kürbiskernöl und einem halben Teelöffel gehackten Dill mischen.
· Rohe Kartoffeln schälen und mit der Küchenreibe fein reiben.
· Gut auspressen.
· Handtellergroße dünne Fladen herstellen, mit eine Scheibe Räucherlachs belegen und mit einem weiteren Kartoffelfladen zudecken.
· Salzen, in heißem Fett (Öl und Butter mischen) rasch goldgelb auf beiden Seiten braten.
· Auf dem Teller mit etwas grünem Salat und der Rahm-Kürbiskernöl-Sauce anrichten und sofort servieren.


Kürbiskernölkräuterspätzle

Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 7 Eier, Milch
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 4 cl Kernöl
  • 2 EL frisch gehackte verschiedene Kräuter

Zubereitung:
Alle Zutaten zu einem Teig verarbeiten und in heißem Wasser kochen. Abseihen, in Butter schwenken und mit verschiedenen Kräutern bestreuen.


Kürbis-Gröstl

Zutaten:
Zutaten für 4 Personen (als Hauptspeise)

  • 1 kg festes Kürbisfleisch geschält und entkernt (z.B.: Langer von Neapel, Roter Zentner, Hokkaido, am besten gemischt)
  • 200 g Zwiebel (2 mittelgroße)
  • 2 frische Paprika (Grün oder Rot)
  • 3 EL Speiseöl
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 1/8 l Weißburgunder

Zubereitung:
Zubereitungsdauer: ca. 3/4 Stunde
Kürbis blättrig schneiden (ca. 3 mm stark). Zwiebel schälen und ebenfalls blättrig schneiden. Paprika in dünne Streifen schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel und Paprika beigeben, bei starker Hitze kurz rösten. Kürbis hinzufügen und mitrösten. Salzen. Mit Weißburgunder aufgießen, umrühren und bei reduzierter Hitze zugedeckt ca. 15 Minuten köcheln. Ab und zu umrühren. Dann Deckel entfernen und bei wiederum starker Hitze so lange rösten bis die Flüssigkeit verdampft ist. Pfeffern.
Tipp: Als Hauptspeise mit gebratenen Speckwürfeln oder gerösteten Kürbiskernen und Brot servieren. Als Beilage passt das Gröstl am besten zu Lammfleisch oder zu Entenbrust.


Kürbis-Risotto

Zutaten für 4 Personen

  • 300 g Butternuß-Kürbis, geschält, entkernt
  • 400 g Rundkornreis
  • 2 Stück Jungzwiebel
  • 20 g Butter
  • 1/8 l Weißwein, trocken
  • 1/16 l Obers
  • 60 g Parmesan, gerieben
  • 1 l Klare Gemüsesuppe
  • Salz
  • Weißer Pfeffer, gemahlen

Zubereitungsdauer: ca. 1 Stunde
Butternuß-Kürbis in kleine Würfel schneiden (1-2 cm). Jungzwiebel waschen, die welken Spitzen wegschneiden. In feine Ringe schneiden.
Jungzwiebel in der Butter licht anlaufen lassen, Reis beigeben, bei milder Hitze glasig werden lassen. Kürbiswürfel hinzufügen, durchrühren, mit Wein aufgießen. Unter häufigem Umrühren Wein völlig einreduzieren lassen. Nach und nach heiße Suppe zugießen, so dass der Reis immer bedeckt ist. Weiterhin oftmals umrühren. Zum Schluß (nach ca. 1/2 Stunde und wenn die Suppe aufgebraucht ist) Obers zugießen, salzen, pfeffern und Parmesan einrühren. Zugedeckt ohne Hitze 5 Minuten nachziehen lassen. Der Reis soll bissfest sein, die Konsistenz des Risottos cremig.
Tipp:
Als Hauptspeise bei Tisch nochmals mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen. Als Beilage passt das Risotto zu gebratenem Fisch (z.B. Zander).


Kernölguglhupf 

Zutaten

  • · 4 Eier
  • · 100 ml Wasser
  • · 100 ml Kürbiskernöl
  • · 100 g Kristallzucker
  • · 150 g Staubzucker
  • · 250 g Mehl
  • · 1 Pkg. Vanillezucker
  • · Kürbiskerne nach Bedarf
  • · 1/2 Pkg. Backpulver
  • · Fett für die Form

Zubereitung:
· Form fetten, mit Mehl ausstauben und halbierten Kürbiskernen auslegen.
· Eidotter, Wasser, Staubzucker, Vanillezucker und Kürbiskernöl schaumig rühren.
· Eiklar mit Kristallzucker nicht ganz steif aufschlagen.
· Dottermasse mit einem Drittel des Einschnees und dem Mehl glattrühren, dann den restlichen Schnee unterziehen.
· Bei 160 °C ca. 1 Stunde backen.
· Den Guglhupf entweder in heissem zustand dick anzuckern oder nach dem Auskühlen mit Glasur überziehen.


Kürbiskuchen

eine von vielen Varianten

Zutaten:

  • 6 Eier
  • 5 dag Kernöl
  • 10 dag Speiseöl
  • Zucker (je nach Geschmack)
  • 35 dag Mehl
  • Kürbiskerne
  • Eischnee

Zubereitung:
Zutaten zusammenfügen, Schnee unterziehen, auf ein unbefettetes Blech setzen und im Backrohr bei 180 Grad Celsius goldgelb backen.