Großwalsertaler Bergkäse - Rezepte

Fotocredit: Foto: Walserstolz.com
Rezepte Walserstolz
Foto: Walserstolz.com
Walserstolz in der Küche

Walserstolz ist sowohl für die klassische Käseküche, als auch für die gehobene Küche geignet. Wenn Sie mit dem Walserstolz kochen, achten Sie darauf, mit dem Salz sparsam umzugehen. Der Walserstolz wurde mit viel Liebe gesalzen (damit er sich auch ohne Beigabe von chemischen Hilfsmitteln konserviert). 
 


Original Walser Käs'Spätzle


Für 4 Personen benötigen Sie:

  • 300 gr geriebenen Walserstolz
  • 400 gr Mehl
  • 4 Eier
  • 3/8 I Wasser
  • Salz
  • Butter
  • 1 Zwiebel 

Mehl, Eier, Wasser und Salz rasch zu einem Teig vermengen. Den Teig mit einem "Spätzlehobel" in reichlich kochendes Wasser drücken. Wenn die Spätzle an der Wasseroberfläche schwimmen, mit einem Sieb aus dem Wasser nehmen und in eine runde Schüssel geben. 

Lageweise die Spätzle mit dem geriebenen Walserstolz bestreuen, damit der Käse schmilzt und sich mit den Spätzle verbindet. Die Zwiebel in Ringe schneiden und in heisser Butter goldbraun rösten. Die gerösteten Zwiebel bilden eine schmackhafte Dekoration. Mit Kartoffel- oder grünem Salat servieren.


Walser Fondue

Für 2 Personen benötigen Sie:

  • 350 gr Walserstolz
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/8 Liter Weißwein
  • 8 gr Kartoffelmehl oder Maizena 
  • 40 gr Kirsch 
  • Pfeffer
  • Muskat 
  • pro Person etwa 150-200 gr gewürfeltes Brot 

Den Fonduetopf mit ausgepreßter Knoblauchzehe ausreiben. Den Weißwein (halb soviel Wein wie Käse) darin aufkochen und den geriebenen Käse hinzufügen. Auf starkem Feuer unter ständigem Rühren zu einer glatten Masse verarbeiten. 

Mit in Weißwein aufgelöstem Kartoffelmehl binden und mit Pfeffer, Muskat und zuletzt mit Kirsch würzen. Fondue leicht kochend servieren. 

Wenn das Fondue zu dick ist, unter ständigem Rühren Weißwein hinzugeben. Wenn es: zu dünn ist, nachbinden mit Kartoffelmehl oder Maizena. Statt Kirsch können auch andere Schnäpse verwendet werden. Am besten paßt zum Fondue ein trockener, herber Weißwein oder Tee. 

Anstelle von Brot können auch Kartoffeln, Gurken, Speck, Birnen usw. aufgespießt werden. 


Kalbsbraten in Walserstolz-Kruste

Für 4 bis 6 Personen benötigen Sie:

  • 1 kg Kalbsbraten (z.B. Schulterstück) 
  • 2 EL Butter 
  • 1/4 l Rotwein 
  • 1/4 l Bouillon 
  • 1 Zwiebel 
  • 2 Knoblauchzehen 
  • 1/2 gewürfelte Knollensellerie 
  • 2 gewürfelte Karotten 
  • Salz 
  • Pfeffer 
  • Paprikapulver 

Für die Walserstolz-Kruste brauchen Sie: 6 gehackte Salbeiblätter, 150 gr geriebener Walserstolz, 6 EL Paniermehl, 1/16 l Milch, Pfeffer, Muskat. 
 
Fleisch würzen und in heißer Butter kräftig anbraten. Mit Rotwein und Bouillon ablöschen. Zwiebel, Knoblauch sowie Sellerie und Karotten hinzugeben. Zugedeckt im 200 Grad heißen Ofen schmoren lassen (eine Schulter ca. 120 Minuten). 
 
In dieser Zeit einmal wenden. Alle Zutaten für die Käskruste zu einer festen Masse vermischen und auf dem Braten verteilen. Fest andrücken. Sauce und Gemüsewürfel separat warmstellen. Dann das Fleisch im 250 Grad heißen Ofien etwa zehn Minuten offen überbacken. 
 
Den Braten tranchieren und zusammen mit der Sauce servieren. Als Beilage empfehlen wir Ihnen Kartoffelrösti. 


Walser Käs'Knödel

Für 4 Personen benötigen Sie:

  • 500 gr Knödelbrot 
  • 300 gr Walserstolz 
  • 2 mehlige Kartoffeln 
  • 3 Eier 
  • 3 EL Mehl 
  • ca. 1/4 Liter Milch 
  • 2 TL gehackte Petersilie 
  • Salz 
  • Muskat 
  • Öl zum Ausbacken 


Kartoffeln in Salzwasser weich kochen. In der Zwischenzeit Knödelbrot mit Milch übergießen. Etwas ziehen lassen und dann Mehl, Eier, etwas Salz und Muskat untermischen. 

Danach eine halbe Stunde rasten lassen. Walserstolz in kleine Würfel schneiden. Weiche Kartoffeln zerstampfen und mit dem Käse vermischen. Aus der Masse Knödel formen und in Öl goldgelb backen. 

Die Käsknödel werden in einer kräftigen Rindssuppe serviert oder einfach mit knackigem grünen Salat gegessen.