Kleinwalsertaler Wild und Rind - Produkt

Rind

Unter Kleinwalsertaler Rind werden Kälber, Rinder und Kühe aus der Region Kleinwalsertal vermarktet.

Die Zartheit des Fleisches ist eines der wichtigsten Qualitätsmerkmale. Der besondere Geschmack wird vor allem durch die Fütterung, welche direkten Einfluss auf die Marmorierung des Fleisches hat, beeinflusst. Die unmittelbare stressfreie Schlachtung in der Region ist für die Fleischqualität besonders günstig. Durch die Alpung, Weidehaltung und die Fütterung mit Bergheu und Getreideschrot als Ergänzungsfütterung wird dem Fleisch eine besondere Qualität zugeschrieben. In der Fütterung wird ausschließlich gentechnikfreies Futter an die Tiere verfüttert. Die Alpung, die Fütterung sowie die kurzen Transportwege und die Fleischreifung sind für den vorzüglichen Geschmack, Zartheit und Saftigkeit für eine optimale Zubereitung von Bedeutung.

 

Wild

Fotocredit: © Kleinwalsertal.com
© Kleinwalsertal.com
In der Region Kleinwalsertal wächst das Wild in freier Natur auf Wiesen und Alpwiesen stressfrei heran. Dies hat nachhaltigen Einfluss auf die Inhaltsstoffe und die Qualität des Fleisches. Raufutterzugaben werden ergänzend nur im Winter gegeben.

Speziell durch die Regelung der Schonzeiten und der Abschussvorgaben ist neben der Sicherung des Wildbestandes in der Region ein saisonales Angebot für die Verbraucher und für die Gastronomie gezielt möglich.

 Die vorrangigen Wildtierarten in dieser Region sind Haarwild und davon das Schalenwild: Rehwild, Rotwild, Steinwild und Gamswild