Montafoner Sura Kees - Produkt

Fotocredit: 5
5
5

Der Montafoner Sura Kees ist eine Spezialität, deren Rezept eine der ältesten im Alpenraum ist. Der einzigartige Geschmack des Käses stammt aus der speziellen Artenvielfalt an Gräsern und Kräutern im Grünfutter und dem daraus erzeugten Heu für die Milchkühe.

Der Sauermilchkäse wird traditionell aus Magermilch hergestellt und ist eigentlich ein Nebenprodukt der Buttererzeugung. Auf 12 Sennalpen im Montafon werden rund 10.000 Sura Kees erzeugt, die vorwiegend ab Hof verkauft oder an Betriebe in der Gastronomie geliefert werden. Der Käse für den Handel wird in den Molkereien im Tal hergestellt (240.000 kg). Dazu werden 2,5 Mio. kg Milch benötigt, die von rund 800 Kühen geliefert werden. Die Produktion auf den Alpen findet nur in den Sommermonaten statt, hingegen wird in den Talbetrieben ganzjährig oder auch nur im Winter Sura Kees erzeugt.

Fotocredit: 5
5
5
Der Käse besitzt eine glatte Rinde mit einer goldgelben bis rötlich-braunen Rinde und ein weißes, cremiges Inneres. Der Geschmack des reifen Sura Kees ist mild aromatisch und wird mit zunehmendem Alter leicht pikant bis mild säuerlich. Der Montafoner Sura Kees ist ein Magerkäse, daher ist sein Fettgehalt mit nur 1 % (Tal-Sauerkäse) und bis 10 % (Alm-Sauerkäse) (F.i.T.) im Vergleich zu anderen Käsesorten sehr gering. Ein weiteres Plus des Sura Kees ist der geringe Cholesteringehalt.

Käseliebhaber können diese Spezialität in zahlreichen Restaurants genießen. Ob in traditioneller Form, oder auch raffiniert verarbeitet in der Genussküche! Aber auch im heimischen Lebensmittelhandel darf dieser spezielle Käse nicht mehr fehlen.