Seewinkler Gemüse - Region

Fotocredit: Foto: Grabenhofer.at
Foto: Grabenhofer.at
Der burgenländische Seewinkel ist mit der höchsten Anzahl an Sonnenstunden in Österreich hervorragend zur Produktion von Gemüse geeignet. Der Neusiedler See wirkt als riesiger Energiespeicher und schafft ein nahezu mediterranes Klima. Die warmen und salzhaltigen Böden geben den Produkten ihren ausgezeichneten Geschmack.  
Im Herzen des Seewinkels, im Gebiet des Nationalparks „Neusiedler See – Seewinkel“, liegen die Gemeinden Andau, Pamhagen, St. Andrä, Tadten und Wallern, in denen von circa 400 landwirtschaftlichen Betrieben Gemüseanbau betrieben wird.

  

Folgende Gemeinden gehören zur GenussRegion Seewinkler Gemüse:

Andau, Apetlon, Breitenbrunn am Neusiedler See, Bruckneudorf, Deutsch Jahrndorf, Donnerskirchen, Edelstal, Eisenstadt, Frauenkirchen, Gattendorf, Gols, Großhöflein, Halbturn, Hornstein, Illmitz, Jois, Kttsee, Klingenbach, Leithaprodersdorf, Loretto, Mönchhof, Mörbisch am See, Müllendorf, Neudorf, Neufeld an der Leitha, Neusiedl am See, Nickelsdorf, Oggau am Neusiedler See, Oslip, Pama, Pamhagen, Parndorf, Podersdorf am See, Potzneusiedl, Purbach am Neusiedler See, Rust, Sankt Andrä am Zicksee, Sankt Margarethen im Burgenland, Schützen am Gebirge, Siegendorf, Steinbrunn, STotzing, Tadten, Trausdorf an der Wulka, Wallern im Burgenland, Weiden am See, Wimpassing an der Leitha, Winden am See, Wulkaprodersdorf, Zagersdorf, Zillingtal und Zurndorf.

  

Geographische Darstellung der definierten GenussRegion

Fotocredit: GRM
geographische Darstellung GenussRegion Seewinkler Gemüse - Gebiet in Österreich
GRM

Fotocredit: GRM
geographische Darstellung GenussRegion Seewinkler Gemüse
GRM